Übungen 2024

Der Keller der Volksschule Aistersheim inklusive dem Verbindungsgang zur Mehrzweckhalle wurde in einen Übungsparkur am Mittwoch den 21.02.2024 verwandelt.
Grund dafür war die Abschnitts Atemschutzübung in Aistersheim. Thema für die Übung war "Schadstoffeinsatz".
Per Funk wurden die Feuerwehr um 19:00 Uhr zur Volksschule Aistersheim alarmiert. Dort eingetroffen bekamen sie folgenden Auftrag, Atemschutz mit Schutzstufe 2 ausrüsten, vorhandene Messgeräte mitnehmen.
Im Keller waren dann auf 3 Stationen verschieden Aufgaben zu erledigen. Es musste ein Gasleck gefunden werden, eine Absperrschieber geschlossen werden und die Gefahrenzettel und UN Nummern an die Einsatzleitung gefunkt werden.
Nun ging es durch den Verbindungstunnel von Volksschule und Mehrzweckhalle bei völliger Dunkelheit. Auch hier waren wieder einige Gefahrenstoffe am Weg versteckt, auch Hindernisse waren zu überwinden. Mit der Wärmebildkammera konnten verschieden warme oder kalte Flüssigkeiten, Behälter aber auch deren Füllstände erkannt werden.
Die dritte Station war in der "Kellerbar" hier waren zwei Arbeiter aufgrund von toxischen Dämpfen bewusstlos diese mussten gerettet werden.
Bei der dritten Station waren Fässer auf einem Anhänger beschädigt worden und flossen aus, hier mussten Schächte abgedichtet werden, Flüssigkeiten aufgefangen werden und provisorische Abdichtungen gemacht werden. Bevor der Inhalt mit unsere Membranpumpe umgepumt werden konnte.
Nach dem alle Stationen bewältigt waren ging es auf den wärendessen eingerichteten Notdekoplatz zur Reinigung.

Danke an alle Teilnehmenden Feuerwehren, wir konnten sehr viel lernen bei dieser Übung, wir hoffen auch das euch die Übung gefallen hat.
Danke den Kameraden der FF Grieskrichen die mit dem ASF die Atemluftflaschen gefüllt haben.

Danke auch an alle Helfenden Hände beim Vorbereiten der Übung und unseren beiden Statisten!
 

Übungsleiter: FF Aistersheim

Mannschaft: 19 Mann

Dauer: ca. 2,5 h

© Fotos FF Aistersheim


Am Dienstag, 20.02.2024 widmeten wir uns wieder dem Thema Schadstoffeinsatz. Ziel der Übung war die Vorbereitung der Mannschaft auf die Abschnitts Atemschutzübung am Mittwoch 21.02.2024 bei uns in Aistersheim auch zu dem Thema Schadstoffaustritt.
Für solche Einsätze führen wir eine Vielzahl an unterschiedlichen Geräten auf unserem TLF mit.
Bevor es aber zu den Geräten ging, wo diese im Fahrzeug sind, was wir alles mitführen und welche Gerätschaften aus anderen Einsatzbereichen auch im Schadstoffeinsatz nützlich sind gab es noch ein Wiederholung zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen.
Nach dem wir ausführlich über die Kennzeichnung gesprochen haben, wurde auch noch das Thema Einsatzhygiene und Dekontamination besprochen.
Im Anschluss wurde eine Not Dekoplatz aus 4 Steckleitern einer Plane und einem Spanngurt aufgebaut.
Das richtige anziehen eines Schutzstufe 2 Anzuges wurde vorgezeigt und alle Gerätschaften zum Auffangen, Abdichten aber auch zum Umpumpen wurden erläutert. Natürlich wurde auch nicht auf die Handhabung unsere Messgeräte, wie EX-Meter, Gasmessgerät und WBK vergessen.
Zum Abschluss der Übung wurde unsere Membranpumpe noch vorgezeigt.
Danke an die beiden Kameraden Höftberger und Mayr für die Ausarbeitung der Übung. 
 

Übungsleiter: HFM Höftberger Thomas & OFM Mayer Maximilian

Mannschaft: 18 Mann

Dauer: ca. 2 h

© Fotos FF Aistersheim


Da unsere Hebekissen am ende ihrer Lebensdauer gekommen sind mussten wir diese ersetzten.
Dazu gab es letztes Jahr eine Gruppe welche sich mit diesem Thema intensiv beschäftigte und verschiedene Hersteller am Markt unter die Lupe nahm.
Die Entscheidung ist schließlich auf den Hersteller Paratech gefallen.
Gekauft haben wir die neuen Hebekissen bei der Firma Scheurede welche uns diese auch bestens präsentiert hatte.
Die gesamten kosten hat die Gemeinde Aistersheim übernommen.
Leider sind noch nicht alle Teile des Hebekissensatze angekommen, aber die Firma Scheureder stellte uns zur Übung und Vorstellung bei der Mannschaft einen Vorführsatz zur Verfügung, vielen Dank dafür.
Das neue System überzeugt mit seiner Einfachheit und extrem robusten Ausführung. Die Bedienung ist intuitiv und somit besteht auch kein hoher Schulungsbedarf wenn die alten Kissen ersetzt sind.
Danke bei der Gemeinde für die reibungslose Finanzierung!
 

Übungsleiter: HBI Kaltseis Stefan

Mannschaft: 13 Mann

Dauer: ca. 1,5 h

© Fotos FF Aistersheim


Am 9. Jänner startete das neue Ausbildungsjahr 2024 in gewohnter weise mit der Fahrzeugkunde und Geräteüberprüfung. 
Neben dem das sich alle Teilnehmer die Positionen der Geräte in den Fahrzeugen genau einprägen, werden auch alle Geräte unter der Aufsicht des Gerätewartes geprüft.
Sämtliche kraftbetriebene Gerätschaften wurden auf Funktion und Sicherheit überprüft. 
Absturztsicherung, Rettungsleine und Leitern wurden ebenso wie Anschlagmittel und das hydraulische Rettungsgerät geprüft.
Tragkraftspritze und Notstromaggregate wurden gestartet und gewartet. Die Inventarlisten der Fahrzeuge wurden überprüft und es kam auf das so manches Gerät über das Jahr wieder den Geräteraum gewechselt hat.

Alles wurde in den Vorbereitet Listen Dokumentiert und später von unserm Gerätewart auch Abgelegt bzw. im Sybos (Verwaltungsprogramm) eingetragen. 
Danke unserem Gerätewart für seine Arbeit, bei den vielen Geräten ist ein ganzes Jahr was zu tun.

Danke auch an alle Teilnehmer der Übung für die Unterstützung unseres Gerätewartes!
 

Übungsleiter: BI d.F. Schwarzgruber Franz

Mannschaft: 14 Mann

Dauer: ca. 2 h

© Fotos FF Aistersheim