Einsätze 2018

Am Dienstag wurden wir zu einen KFZ Brand auf der Autobahntankstelle Aistersheim alarmiert. Brand KFZ an einer Tankstelle führte nicht unbedingt zu einer Entspannung bei den Kameraden und umso erfreulicher war es etwas später , als feststand das bei einen KFZ bei der Tankstelle der Motor heiß gelaufen ist und das verbrennte Öl zu einer Rauchentwicklung führte. Wir hatten das rasch im Griff ,oftmals schon geübt , und so ging alles wie am Schnürchen ..Wasserversorgung aufbauen - Brandschutz aufbauen -Absichern der Einsatzstelle usw .. 

 


Am Montag vormittags ca 09 Uhr wurde unsere Feuerwehr alarmiert zu einen Brandmeldealarm der Raststation Aistersheim. Aufgrund einer Veranstaltung am Sonntag , wo einige Kameraden Urlaub am Montag hatten , konnte mit voller Besatzung mit dem Tankwagen ausgefahren werden. Am Einsatzort wurden wir schon empfangen , und die Ursache konnte schnell als technischer Defekt von einen Melder eruiert werden. Der def .Melder wurde noch am selben Tag von einer autorisierten Fachfirma erneuert .Wir wurden noch eingeladen zu einen kräftigen Frühstück und rückten nach ca 1 Std. wieder ein .



Es hätte ein ruhiger Freitag werden können , war es aber leider nicht . Um 12:23 Uhr wurden wir alarmiert über einen möglichen Brand in einen Nebengebäude des Wasserschlosses Aistersheim. Unverzüglich rückten Tank und Pumpe Aistersheim in voller Besatzung aus .Am Geschehen angekommen war ersichtlich das ein Brand im Gebäude der  Hackschnitzelanlage vorherschte, und somit wurde durch den Einsatzleiter sofort die Alarmstufe 2 der FF Aisterheim ausgerufen. Mit schweren Atemschutz und viel Wasser konnte die Lage relativ schnell deeskaliert werden .

Da nicht  100 % ig ausgeschlossen werden kann das nicht doch irgendwo ein Glut Nest noch lodert , wurde das Dach geöffnet um sich einen besseren Überblick zu verschaffen. Mit Baggern und anderen schweren Gerätschaften wird die Hackschnitzelmenge auseinander geräumt , abgekühlt und abtransportiert. Die Arbeiten zogen sich weit über Mitternacht hinaus , letztendlich konnten wir um 02.00 Uhr  wieder die Einsatzbereitschaft herstellen .

 

 

Beteilige Feuerwehren :

Feuerwehr Aistersheim

Feuerwehr Höft

Feuerwehr Meggenhofen

Feuerwehr Weibern

Rotes Kreuz Haag am Hausruck

Feuerwehr Grieskirchen mit Drehleiter ,Tank und Atemschutzfahrzeug

Feuerwehr Hofkirchen an der Trattnach

Feuerwehr Roitham/GR

Straßenmeisterei GR

Polizei

Baggerunternehmen Möseneder

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen Feuerwehren , speziell beim Baggerunternehmen Möseneder für die rasche unbürokratische  Hilfe und bei unseren Nahversorger Wiedis Wirtshaus für die Verpflegung ,  alles nicht selbstverständlich in Zeiten wie diesen !

Danke !

 

Fotos: FF Aistersheim /Laumat

 


Um 17:45 Uhr wurden wir alarmiert zu einen Verkehrsunfall in Aistersheim Höhe Edt. Mit voller Mannschaft und Fuhrpark wurde ausgefahren. An der Einsatzstelle angekommen sahen wir 2 PKW welche zusammengestossen waren . Schwerverletzte gab es offensichtlich nicht ,  die Rettung wurde nachalarmiert . Nach der polizeilichen Aufnahme wurde noch das Apschleppunternehmen Danner zu Bergung der Fahrzeuge beauftragt .

Einsatzdauer 90 min

Mannschaft 16 Mann


Am 11 Juni öffnete der Himmel nach einer längeren Trockenheit wieder seine Schleusen . So ab ca 21.30 Uhr braute sich ein Unwetter über Aistersheim zusammen .Der Strom fiel länger aus ,der Regen kam seitwärts an und so war es nur eine Frage der Zeit  wann wir ausfuhren. Neben kleineren Überschwemmungen war auch das  Höfter Holz wieder betroffen. Hier lagen einige beschädigte und umgeknickte Bäume auf der Fahrbahn. Neben der Sperrung , Absicherung  wurde  versucht mit schweren Arbeitsgerät (Danke an Fam. Zöbl) die Lage unter Kontrolle zu bringen.

Einsatzdauer: 3Std

Mannschaft : 10 Mann


Um 11:38 Uhr wurden wir heute alarmiert zu einen "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Raststation Aistersheim". Da dieser Tag ein "Zwickeltag " war , konnte umgehend mit 17 Mann mit TLF und Pumpe ausgefahren werden. Bei Ankunft auf der Unfallstelle ,Abfahrt zur Raststation in Fahrtrichtung Wels ,war ein PKW offensichtlich zu schnell unterwegs und krachte in den Sicherheitspoller neben der Ab/Ausfahrt. Die anwesende Rettung versorgte schon den befreiten Lenker , und so sicherten wir die Unfallstelle ab. Die  alarmierten Feuerwehren der FF Haag am Hausruck und Rottenbach konnten ebenfalls wieder rasch den Heimweg antreten .

Mannschaft : 17 Mann

Einsatzdauer : 45 min


Am 8 Mai um kurz nach Mitternacht wurden die FF Aistersheim und FF Meggenhofen zu einen Brand KFZ alarmiert.Die Suche nach dem Einssatzort gestaltet sich etwas schwierig , an einen Parkplatz nach Haag am Hausruck wurden fündig, ein Wohnwagen welcher brannte , besser schon ausgebrannt war .Auch FF Haag am Hausruck und FF Rottenbach wurden alarmiert, als feststand wo genau der Einsatzort sich befand .

 


Um 16:34 Uhr wurden die Feuerwehren Aistersheim , Meggenhofen,Weibern und Kematen zu einen Verkehrsunfall auf der A8 Fahrtrichtung Wels ,Höhe Ausfahrt Pichl alarmiert. Ein Kleinlaster war auf den Hänger eines LKW aufgefahren .In den Kleinlaster befanden sich 2 Personen , welche mit hydraulischen Bergegerät befreit werden mussten. Der Beifahrer überlebte diesen Zusammenstoß nicht und verstarb noch an der Unfallstelle. Die A8 war ca 2 Stunden in Richtung Wels gesperrt.

Einsatzdauer : 75 min

Mannschaft: 21 Mann

Foto: FF Aistersheim


Heute früh 02:25  wurden wir zu einen Brand KFZ  auf der Autobahn A8 Fahrtrichtung Suben alarmiert.  Tank Aistersheim und LF Aistersheim  fuhr unverzüglich mit voller Besatzung aus. Am Einsatzort nähe Betriebsumkehr Raststation Aistersheim sahen wir uns mit einen Brand LKW Anhänger konfrontiert , worauf auch Tank Meggenhofen und später ASF Grieskirchen nachalarmiert wurden, da doch ziemlich viel Pressluft durch die Atemschutzträger benötigt wurde.Die Autobahn war kurzzeitig schwer passierbar , wodurch sich Rückstau bildete.Der LKW hatte Scheibenwischerblätter sowie Scheibenwischermotoren transportiert .Nach den Löscharbeiten wurde ein Bergeunternehmen verständigt .


10 Kameraden leisteten heute von 08:00 bis 18:00 Uhr Bereitschaftsdienst für eine Veranstaltung im Wasserschloss Aistersheim um im Fall der Fälle rasche Hilfe zu leisten.


Um 18:26 wurde unsere Feuerwehr zum Atemschutzeinsatz bei einen Grossbrand nach Hörbach angefordert.

Eine Hackschnitzel Vorratsbehälter rauchte und gloste , und dieser musste zur Gänze geräumt werden. Eine sehr schweisstreibende Arbeit die viele Helfer benötigte .

Nähere Infos unter Laumat.at !

Mannschaft:16

Dauer:4,5 Std