Einsätze 2020

Am 21. Februar 2020 wurden wir durch die LWZ zu einem Verkehrsunfall mit Aufräumungsarbeiten alarmiert. Der Unfall ereignete sich auf der L519 der Innbachtalstraße von Aistersheim in Richtung Meggenhofen. Durch einen vorbeikommenden Kameraden von uns wurde die Rettungskette in Gang gesetzt.

An der Einsatzstelle wurde folgende Lage vorgefunden, ein Fahrzeug am Dach liegend im Feld und zwei verletzte Personen. Die Personen konnten das Fahrzeug selbstständige verlassen und wurden durch den Ersthelfer betreut.

Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert und der Verkehr wurde daran vorbei geleitet.

Nach dem die Personen durch den Rettungsdienst abtransportiert wurden unterstützen wir noch nach eintreffen der Polizei das Abschleppunternehmen bei der Fahrzeugbergung.  

 

Fahrzeuge: TLF, LF

Mannschaft: 10

Einsatzleiter: HBI Schwarzgruber R.

Einsatzdauer: ca. 1h

© Fotos FF Aistersheim


Am 13. Februar 2020 gegen 12:40 Uhr kam ein 50-Jähriger aus Weibern in Begleitung einer 51-jährigen Bekannten zu seinem Wohnhaus. Im Haus bemerkten die beiden Rauch und unmittelbar darauf fanden sie die 40-jährige Gattin des 50-Jährigen leblos auf. Der 50-Jährige und die 51-Jährige brachten daraufhin die 40-Jährige ins Freie, verständigten die Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe. Von den eingetroffenen Rettungskräften konnte nur mehr der Tod der 40-Jährigen festgestellt werden. Der Mann und die 51-Jährige erlitten bei der Bergung der Frau eine Rauchgasvergiftung und wurden ins Klinikum Grieskirchen eingeliefert. Der Brand war jedoch bereits erloschen, sodass keine Löschmaßnahmen durchgeführt werden mussten. Die weiteren Erhebungen wurden vom Landeskriminalamt übernommen. Seitens der Staatsanwaltschaft Wels wurde zur Feststellung der genauen Todesursache eine gerichtsmedizinische Obduktion angeordnet. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor," berichtet die Polizei.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich, dass es sich um einen Kellerbrand gehandelt hatte. Das betroffene Haus wurde anschließend belüftet. 

Die Ermittlungen der Polizei zu den Hintergründen waren am Abend noch im Gange.

© Text  www.laumat.at

© Fotos www.ff-aistersheim.at / www.laumat.at 


Am 04. Jänner 2020 wurde wir gemeinsam mit der Feuerwehr Meggenhofen auf die Innkreis Autobahn A8 in Fahrtrichtung Suben alarmiert. Es konnte auch nach einer länger Kontrollfahrt kein brennendes Fahrzeug gefunden werden. Somit konnten die alarmierten Kräfte ohne tätig zu werden wieder einrücken.

 

keine Bilder !! 

 

Fahrzeuge: TLF, LF 

Mannschaft: 15

Einsatzdauer: ca. 1 h