Übungen 2021

 Die Atemschutzleistungsprüfung steht dieses Jahr wieder an. Dieses Abzeichen kann man in drei Stufen erwerben, Bronze, Silber & Gold. Die Schwierigkeit wird dabei von Stufe zu Stufe gesteigert. Bei vier Stationen müssen die Bewerber ihr Wissen und können unter Beweis stellen.
Das gehört natürlich geübt. Auch in Zeiten der Corona - Kriese ist es wichtig für uns das es solche Leistungsprüfungen gibt, da diese einen fixen Bestandteil in der Ausbildung bilden.

Die Prüfung findet an zwei Samstagen, 10. April und 17. April 2021 in Steegen statt. Von unsere Feuerwehr stellen sich drei Trupps der Prüfung und erstmalig auch ein Trupp in Gold.

Die Teilnehmer sind:

 

Bronze:

  • Aschl Markus
  • Höftberger Thomas
  • Nöhammer Mathias

Silber:

  • Höftberger Hermann
  • Nöhammer Florian
  • Söllinger Georg

Gold:

  • Geßwagner Thomas
  • Kaltseis Christoph
  • Kaltseis Stefan

Wir wünschen allen 9 viel Glück und Erfolg bei der Prüfung !

 

Übungsleiter: HBM Kaltseis Stefan 

Mannschaft: 9 Mann

Dauer: ca. 2 h

© Fotos FF Aistersheim


Nun kommt Bewegung rein in unsere neues Ausbildungskonzept. Man merkt sehr deutlich, dass das bereits erlernte Wissen sehr gut umgesetzt wird und alle von der selben Basis aus arbeiten. So läuft das Absicher, Ausleuchten und Brandschutz aufbauen wie geschmiert. 
Glas - Management ist nun ein klarer Begriff und der Umgang mit Schere und Spreizer ist gefestigt. So war es diesmal Zeit etwas neues auszuprobieren. Diesmal sollte an einem 3 - Türer PKW eine möglichst große Seitenöffnung durchgeführt werden. Es ist sicherlich keine alltägliche Situation hat aber den Hintergedanken sich Gedanken zu machen wie können wir alle unsere Geräte einsetzt um diesen Auftrag zu realisieren. Es wurden schnell einigen Lösungsansätze Diskutiert und der für alle am besten passende wurde dann umgesetzt. 

Wieder einmal Danke an die Firma Grafendorfer, auf deren Vorplatz wir diese Übung durchführen konnten. Sie haben auch diesmal ein Übungsfahrzeug kostenlos bereitgestellt. Vielen DANK nochmals dafür! 

 

Übungsleiter: HBM Kaltseis Stefan & HBM Nöhammer Fl. 

Mannschaft: 12 Mann

Dauer: ca. 2 h

© Fotos FF Aistersheim


 

Die zweite und auch aufbauende Übung rund um das Thema technische Rettung nach einem Verkehrsunfall haben wir am Mittwoch den 03. März abgehalten.

Von Übung zu Übung ist es unsere Ziel das bereits gelernte am Beginn der Übung zu wiederholen damit wir dies in der Mannschaft speziell bei den jungen Kameraden festigen. Nach und nach kommen dann immer weiter und neue Themen und Gerätschaften dazu.
So haben wir uns an diesem Abend wieder mit der Absicherung der Unfallstelle, des Unfallfahrzeuges sowie dem ausleuchten der Einsatzstelle beschäftigt. Neu war aber an dieser Übung das wir die Personenrettung mit dem hydraulischen Rettungssatz durchgeführt haben. So kamen neue Gerätschaften hinzu und auch neue Themen wie Glas - Management oder auch die Innenraumkontrolle auf Airbags etc.
Aufgetretene Fragen konnten nach jedem Arbeitsschritt sofort gestellt und besprochen werden.

Ein großes Dankeschön geht diesmal an die Firma Grafendorfer, auf deren Vorplatz wir diese Übung durchführen konnten. Sie haben auch ein Übungsfahrzeug kostenlos bereitgestellt. Vielen DANK nochmals dafür! 

 

Übungsleiter: HBM Kaltseis Stefan 

Mannschaft: 7 Mann

Dauer: ca. 2,5 h

© Fotos FF Aistersheim


Nach fast mehr als vier Montaen Pause im Übungsbetrieb ging es am 24. Februar 2021 wieder los. Ende Oktober 2020 mussten wir unseren Übungsbetrieb aufgrund der vorherschenden Corona - Maßnahmen einstellen.
Ganz ungewohnt starteten wir ins neue Jahr. Ende Februar war es dann soweit, die Zwangspause wurde genutzt und es wurde ein neues "Corona taugliches" Übungskonzept auf die Beine gestellt.

Ausbildung in kleinen Gruppen ist das Ziel und speziel für die junge Generation. Inklusieve Ausbildern sollen diese Gruppen nicht eine Anzahl von 10 Personen überschreiten. Die gesamte Übung wird mit einer Schutzmaske (FFP2) abgehalten. Vorzugsweise gehen die Teilnehmer zuvor Testen.

Gestartet wurde hier mit einer Übung zur technischen. Rettung einer Person nach einem Verkehrsunfall. Man hat diesemal genau darauf geachtet alles in einen stufenweise steigerbaren Rahmen zu packen. So behandelte der erste Ausbildungsabend die Grundlagen. Für den kommenden Ausbildungstag wird das bereits gelernet um einen Punkt erweitert. So wurde diesmal eine Person welche unter einem PKW eingeklemmt war mit den Hebekissen befreit. Bei einer kommenden Übung werden die Punkte wie Absicher, Brandschutz, Beleuchtung und Stabilisieren nur mehr wiederholt und gefestigt. Die Personenrettung wird von Übung zu Übung anders gestaltet.

Danke gilt hier den Initiatoren HBM Nöhammer Fl. & HBM Kaltseis St.

Großer Danke an die Mannschaft

 

Übungsleiter: HBM Kaltseis Stefan & HBM Nöhammer Florian

Mannschaft: 6 Mann

Dauer: ca. 2 h

© Fotos FF Aistersheim