Übungen 2013

Abschnittsfunkübung FF Aistersheim am 4 Dez. 2013

Übungsleiter BI.Roider Andreas konnte an die 40 Mann  der Feuerwehren Affnang , Gaspoltshofen, Weibern zur Abschnittsfunkübung welche von der FF Aistersheim durchgeführt wurde begrüssen.

Die Übung wurde in gewohnter Weise abgehalten. Neben theoretischen Fragen und Wissensermittlung wurde auch auf das Thema Kartenkunde Augenmerk gelegt.

Übungsdauer ca. 2 Std.

 


Übung Erste Hilfe am 19 Nov.2013

18 Kameraden nahmen heute an der Übung "Erste Hilfe" teil. Zu diesen Zweck hatte Übungsleiter Hermann Höftberger 2 Mitglieder des Roten Kreuzes Stützpunkt Haag am Hausruck eingeladen. In Theorie und Praxis wurden die lebensrettenden Sofortmassnahmen beübt , sowie die Einrichtungen und das Inventar des Erste Hilfe Fahrzeuges erklärt.

Wir danken Maria Baumberger und Mario Diesenberger für Ihr Kommen und den interessanten Informationsaustausch zwischen 2 Einsatzorganisationen.


Übung Hebekissen am 6 Nov.2013

Übungsleiter Spicker Hubert konnte an die 15 Mann zur Übung Hebekissen begrüssen. In Theorie und Praxis wurde alles erklärt und praktisch ausprobiert im Zusammenhang zum Thema Hebekissen .

Übungsdauer ca 90 min


Übung Baumfällung am 22 Okt 2013

Übungsleiter Aschl Klaus zeigte den Anwesenden Kameraden im Wald welche Sicherheitsmassnahmen beachtet werden müssen im Zusammenhang bei der Baumfällung.

Übung Energie AG am 8 Okt 2013

48 Mann der Feuerwehren Haag,Weibern ,Ruhringsdorf,Meggenhofen,Roitham und Aistersheim konnte Übungsleiter Gesswagner Hubert zur heutigen Übung begrüßen . Der Vortragende der Energie AG Herr  Ing.Steiner gab einen sehr guten Überblick über die Gefahren und Auswirkungen des Stroms ,die uns im Feuerwehrwesen begegnen . Von umgestürtzten  Strommasten  bis "Kran in Oberleitung" reichte das Repertoire der sehr spannenden Vorführung.

Die FF Aistersheim bedankt sich für die zahlreiche Teilnahme der Feuerwehren sowie bei Herrn Ing. Georg Steiner ( Sicherheitsmanagement  Energie AG). 


Technische Übung Verkehrsunfall 24 Sep.2013

14 Kameraden konnte Gesswagner Thomas begrüßen. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.Nach Absicherung der Unfallstelle , Beleuchtung und  Brandsicherung aufbauen  konnte es an die Bergung der eingeklemmten Person gedacht werden. Hierzu wurde das gesamte benötigte Werkzeug ordentlich aufgelegt um eine genaue  Übersicht zu haben.  Batterie abklemmen , Öffnen der Türen -Glasmanagement alles lief wie am Schnürchen . Wir bedanken uns bei "Stuzi" für das engegengebrachte Vertrauen in unsere Leistung . Übungsdauer 90 min.


Übung Menschenrettung am 10 Sept.2013

15 Mann konnten heute an der Übung Menschenrettung teilnehmen . 

Es galt eine  Person aus einen Siloähnlichen Gerät  ( Gedreidetrocknungsanlage) zu bergen .Die nicht alltägliche Übung forderte vollste Aufmerksamkeit und Einsatz der Kameraden, da die Bergung nicht so leicht funktionierte wie gedacht .
Bedanken möchten wir uns bei Fam. Riener für die Beübung an der Anlage und anschliessende Jause . Übungsdauer ca 90 min

Umpumpen von Flüssigkeiten am 27 Aug.2013

Übungsleiter Spicker Christoph konnte heute 14 Kameraden zur Übung begrüssen. Nach der theoretischen Einführung der EX geschützten Pumpe , wurde das Erlernte gleich in die Praxis umgesetzt.

Übungsdauer ca 90 min


Abschnittsübung VU und Personensuche am 24 Aug.2013

Übungsschwerpunkt war eine Personensuche in einem Wald zwischen Weibern und Aistersheim. Zwei Fahrzeuglenker wurden hier nach einem schweren Verkehrsunfall vermisst, zwei weitere Personen waren im Unfallfahrzeug eingeklemmt und mussten von den Feuerwehren Weibern und Aistersheim in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz aus dem Wrack befreit werden.

Währenddessen suchten alle weiteren alarmierten Einsatzkräfte zusammen mit fünf Rettungshunden des Roten Kreuzes ein angrenzendes ca. 10 Hektar großes Waldstück nach den beiden vermissten Unfalllenkern ab. Nach zwei Stunden konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

Ganz besonders Wert wurde auf die Zusammenarbeit zwischen den Einsatzleitungen der Feuerwehr, der Polizei und des Rettungsdienstes gelegt.
110 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Roten Kreuz waren an dieser schweißtreibenden Übung beteiligt.

Text Quelle BFK Grieskirchen

Fotos Quelle FF Aistersheim


Übung Alarmstufe 2-3

4 Feuerwehren ( Meggenhofen , Höft, Aistersheim, Weibern) konnte Übungsleiter Prähofer Stefan zur Übung begrüssen. Bei der Firma Höftberger raucht und brennt es lautetete die Einsatzmeldung . 2 Atemschutztrupps waren mit der Bergung von Personen betraut , während andere Kameraden mit dem Aufbau der Löschleitung bzw Löschen beschäftig waren. Der Aufbau der Löschwasserleitungen vom Schmidteich bzw Feuerwehrhaus dauerte ziemlich lange ,auch die Länge der Leitung war nicht Alltag .

Es war nur eine Übung , es wurde wieder dazugelernt , im Anschluss fand ein gemütlicher Ausklang im Feuerwehrhaus statt.


Übung Atemschutz am 4 Juni 2013

Bei der  Übung unter Übungsleiter Roider Andreas , ging es darum eine vermisste Person im obersten Stock zu finden und zu bergen, wobei ds Stockwerk schon unter enormen Rauch stand . Mit schweren Atemschutz , C -Rohr und Hochsleistungslüfter ging es die 2 Stockwerke hinauf , die Kondition jedes einzelnen wurde hier extrem geprüft . Zuerst wurde der Lüfter in Stellung gebracht und bei freier Sicht die vermisste Person gesucht und gefunden .

Unter Zuhilfenahme unserer Bahre wurde diese Person schonend die Stockwerke hinuntergebracht .Wir Bedanken uns herzlich bei Fam. Söllinger für das Übungsobjekt und für die fantastische Jause im Anschluss. Dauer ca 120 min


Übung Maschinisten am 21 Mai 2013

Übungsleiter Strasser Martin konnte rund 20 Kameraden zu dieser spannenden Übung begrüssen . Neben etwas Theorie wurde mit beiden Fahrzeugen am Übungsplatz gefahren , wo alles was sich irgendwie drehte und bewegte in Betrieb genommen wurde . Neben der ordnungsgemässsen Funktionsüberprüfungwurde auch alle Gerätschaften wieder mit allen erdenklichen Betriebsmittel befüllt . Der angenehme Nebeneffekt ist das wieder alle Maschinen geprüft wurden und auch die Mannschaft damit gearbeitet hat .

Übungsdauer ca 90 min.


Abschnittsatemschutzübung Weibern 4 Mai 2013

5 Kameraden fuhren zur AbschnittsAtemschutzübung nach Weibern aus .

Übungsannahme war ein def LKW mit gefährlichen Flüssigkeiten an Bord.

Die schweisstreibende Übung dauerte bis in die Mittagsstunden.


Übung Jugend am 27 April 2013

Am Samstag Nachmittag wurde unsere Übung mit der Feuerwehrjugend durchgeführt . 8 Kameraden und 7 Jugendliche der Feuerwehrjugend konnten ihr Wissen in Umgang mit dem hydraulischen Bergegerät sowie dem Hebekissen erweitern . Nach kurzer Belehrung durch HBI Schwarzgruber  wurden am Parkplatz unterhalb des FF Hauses  2 Gruppen gebildet .  2 Autos sowie unser LF wurden verwendet um hier eine sitationsgerechtes Szenario zu simulieren. Am Ende des Tages konnte eine sehr pos. Bilanz gezogen werden , von beiden Seiten , die Kids fanden es "geil" und wir Kameraden hatten ein gutes Gefühl unser Wissen an die richtige Stelle transportiert zu haben .

Übungsdauer 2,5 Stunden


UTMREF Kartenkunde am 23 April 2013

Übungsleiter Ebenberger Wolfgang konnte heute ein volles Haus zu seiner Übung begeistern. Primär ging es um Grundlagen und Verstehen des neuen Kartenlayoutes. Hintergrund ist die Umstellung des Kartenmaterials auf das neue UTM Format welches auch international verwendet wird. Dadurch wird ein ortübergreifender Einsatz erheblich erleichtert.

Übungsdauer: 60 min


Wasserführende Armaturen 12 März 2012

Zahlreiche Kameraden konnte Übungsleiter Kdt. Schwarzgruber  bei der Übung "Wasserführende Armaturen " begrüssen . Nach ca 45 min Theorie im FF Haus , ging es darum das aufgefrischte Wissen in die Praxis umzusetzen .

Übungsort : Haidenheim

Dauer : 90 min

 


Abschnitts-Atemschutzübung FF Aistersheim 16 Jänner 2013

Zahlreiche Feuerwehren konnte Übungsleiter Hermann Höftberger Hermann und Einsatzleiter Roman Schwarzgruber zur AAS Übung begrüssen. Übungsobjekt war die Raststation Aistersheim auf der A8 . Bei 3 verschiedenen Übungsszenarien konnten sich die Teilnehmer mit der Praxis vertraut machen . Abschnitts Feuerwehr Kommandant Riedl Josef gab  im Abschluss der Übung Feedback und Verbesserungsvorschläge.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn  Gruber  für das zur Verfügungstellen des Objektes sowie für die Jause im Anschluss .